Umweltzeichenschule

Das Umweltzeichen wurde vor 26 Jahren in das Leben gerufen und wird gemeinsam vom

österreichischen Umwelt - und Bildungsministerium vergeben. Es soll Bewusstsein für den Umweltschutz geschaffen und Akzente in diesem Bereich gesetzt werden. Der jungen Generation soll Wissen vermittelt und deren Handeln gestärkt werden. Es wurden strenge Kriterien ausgearbeitet, die eine Schule erfüllen muss und die auch überprüfbar sind. Das Umweltzeichen ist ein Instrument der Schulentwicklung mit dem Ziel einer höheren B

ildungsqualität im Umwelt - und Klimaschutz. Eine Umweltzeichenschule hat den Auftrag ständig Maßnahmen zu setzen und kann nach vier Jahren zur Folgeprüfung antreten. Das Umweltzeichen verändert das Denken und Handeln um Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Die VS Hönigtal ist seit 2012 eine zertifizierte Umweltzeichenschule . Alle vier Jahr muss das Zertifikat erneuert werden. So fand am 2.5.2016 die erneute Umweltzeichenprüfung statt. Frau Maria Schuster und Frau Mirjam Kemmer überprüften ganz genau die einzelnen Kriterienbereiche, die dazu erfüllt werden müssen: Umweltmanagement, Pädagogik, Gesundheit, Energie, Verkehr, Beschaffung, Ernährung, Chemie, Kennzahlenliste, Wasser u. Abfall, Außenraum, Zusatzinitiativen, Energieausweis, Wartungsliste, Abfall - Wirtschaftskonzept. Nicht nur das Prüfprotokoll wurde genauestens unter die Lupe genommen, auch ein Rundgang

durch das Schulhaus überzeugte die Prüferin. Vieles hat sich dadurch nachhaltig an unserer Schule geändert. Z.B. werden nur mehr Recycling Kopierpapier und Briefumschläge, Recycling Hefte, Schnellhefter aus Karton, umweltfreundliche Büroprodukte und Reinigungsmittel verwendet. Überall in der Schule erinnern Plakate an den sparsamen Umgang mit Ressourcen wie Wasser, Strom, Papier etc. Auch ein gutes Raumklima ist wichtig - das Lüften soll jede Stunde stattfinden. Zur Lärmdämmung wurden in der Schülergarderobe schallabsorbierende Stoffzylinder an der Decke angebracht. Raumtemperatur und CO2 Werte werden gemessen und in Messprotokolle eingetragen. Themen des Umweltschutzes sind Gegenstand des Unterrichts. Jede Schulstufe arbeitet jährlich schwerpunktmäßig mit der Abfallberaterin Frau Mirjam Kemmer. Das Altstoffsammelzentrum der Gemeinde, die Nahwärmeversorgung der Schule und das Wasserhaus werden jeweils von den dritten Klassen besucht. Wir nehmen an den Aktionen Luftsprungpass und Trinkpass teil, um nur einige zu nennen.

 

So dürfen wir uns über die erneute Auszeichnung zur Umweltzeichenschule freuen und konnten unsere Punkteanzahl im Vergleich zur ersten Überprüfung sogar noch steigern!

Die feierliche Überreichung fand am 14. Juni 2016 im Umweltministerium in Wien statt.

 

VDir. OSR Mag. Birgitta Steiner, Schulleitung